Physalis


vorherige - Übersicht - nächste

Edel wie Konfekt. Jede Physalis, die auch Kapstachelbeere genannt wird, steckt in einer natürlichen Tüte. Entfernt man diese, kommt eine kirschähnliche Frucht zum Vorschein, die sehr erfrischend schmeckt. Mit aufgeblätterter Hülle sieht die Physalis hübsch auf Desserttellern und kalten Platten aus.

Anbaugebiete: Kenia, Südafrika, Asien, Südamerika, Vorderindien.

Form und Farbe: Kirschgroße glatte Beeren mit gerippter, bastartiger Hülle. Beeren gelb bis grünlich-orange, Hüllen hellbraun.

Reife: Gelb bis orange, grüne Beeren sind sauer.

Geschmack: Süß-säuerlich, erinnert an Stachelbeeren und Ananas.

Nährwert: 100 g = 73 kcal (303 kJoule). 2,3 g Eiweiß, 1,1 g Fett, 13,3 g Kohlenhydrate. Vitamine A, B und C sowie Mineralstoffe.

Behandlung: Beeren bis zur Verwendung in der Hülle lassen. Kühl und trocken aufbewahren. Rasch verwenden. Umhüllung lösen und waschen, wie andere Beeren essen.

Verwendung: Roh essen Als Tortenbelag, für Salate, hervorragend als Kompott, als Garnierung von Desserts, in Kuvertüre getaucht als Konfekt oder in Teig fritiert.

 
Erstes Obst und Gemüsegeschäft in Landau a. d. Isar · Spitalhofpassage 5

 

Startseite
Standort
Frischware
Exotisches
Obstkörbe
Rezepte
Team / Chronik
AGB / Links
© 2003
german-illustrate