Shitake-Pilze


vorherige - Übersicht - nächste

Sie haben viel Aroma unter dem Hut! In asiatischen Ländern, vor allem in Japan und China, ist der Shiitake der beliebteste Speisepilz. Auch bei uns wird er wegen seines ausgezeichneten Geschmacks immer mehr geschätzt. Er ist so intensiv, dass oft schon 2-3 Pilze genügen, um eine Speise zu verfeinern. Der Shiitake eignet sich zum Braten, Dünsten, Fritieren und Einlegen. Außerdem kann er eingefroren oder getrocknet werden.

Anbaugebiete: Europa, Japan, Taiwan, Korea.

Form und Farbe: Hell- bis dunkelbraune Hüte mit weißen Punkten, festes, gelbliches Fleisch.

Reife: Sofort verzehrbereit.

Geschmack: Fein, aromatisch und intensiver als bei anderen Zuchtpilzen.

Nährwert: 100 g = ca. 30 kcal (125 kJoule). Vitamine B und D, Calcium und Phosphor. Der Pilz wirkt blutdruck- und cholesterinsenkend, hemmt Grippeviren.

Behandlung: Putzen, mit Küchenpapier abreiben, nicht waschen. Zähe Stiele abschneiden. Erst zum Schluß würzen.

Verwendung: Braten, dünsten, schmoren, fritieren, einfrieren, trocknen. Zu Fleisch und Fischgerichten. In Eintöpfen, Ragouts, Suppen und Saucen. Für asiatische Gerichte.

 
Erstes Obst und Gemüsegeschäft in Landau a. d. Isar · Spitalhofpassage 5

 

Startseite
Standort
Frischware
Exotisches
Obstkörbe
Rezepte
Team / Chronik
AGB / Links
© 2003
german-illustrate