Zucchini


vorherige - Übersicht - nächste

Dieser Gurkenkürbis hat sich einen festen Platz im Gemüseangebot erobert. Denn Zucchini eignen sich für viele Zubereitungsmöglichkeiten. Die kleinen können roh als Salat verzehrt, größere Früchte geschmort, gebraten, in Fett ausgebacken oder gefüllt werden. Wegen ihres niedrigen Kaloriengehalts fehlen sie in keiner Schlankheitsdiät.

Anbaugebiete: Deutschland, Holland, Mittelmeerländer, USA.

Form und Farbe: Sechskantige, gurkenähnliche Frucht mit kurzem Blüten- und Stielansatz. Grüne Schale, je nach Sorte auch gelb gestreift. Weißes festes Fruchtfleisch mit eßbaren Kernen.

Reife: Glänzende, feste, fleckenfreie Schale.

Geschmack: Nußartig, erinnert an Gurke.

Nährwert: 100 g = l6 kcal (67 kJoule). Reich an Vitamin A und C.

Behandlung: Nur sehr große Früchte schälen. Gut waschen, an beiden Enden kappen. In Scheiben, Streifen oder Würfel schneiden. Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Zucchini 2-3 Wochen.

Verwendung: Junge Zucchini als Rohkost. Gedünstet oder gebraten als Gemüsebeilage zu Fleisch- und Fischgerichten. Als Zutat in Eintöpfen. Mit Hack gefüllt, mit Käse überbacken.

 
Erstes Obst und Gemüsegeschäft in Landau a. d. Isar · Spitalhofpassage 5

 

Startseite
Standort
Frischware
Exotisches
Obstkörbe
Rezepte
Team / Chronik
AGB / Links
© 2003
german-illustrate